Diese Seite benutzt Cookies, um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen.

Mit der Nutzung dieser Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. weitere Informationen

Ich habe verstanden.

Welpentraining

In kleinen zusammengestellten Mini-Gruppen, lernen Sie in der Hundeschule Vademecum Canis spielend, ohne Stress und Druck  positives Verhalten und faire Kommunikation unter Hunden zu verstärken.

 

Im sicher eingezäunten Trainingsplatz, der Stadt und im Wald wird trainiert, um später einen Familienhund an Ihrer Seite zu haben, welcher Sie in allen Lebenslagen sicher begleiten kann.  Die Möglichkeit zu Theorieunterricht  mit Skripten, wo die wichtigsten Fragen besprochen werden, erhalten Sie auf Wunsch ergänzend zur Welpenschule.

Rundum - Beratung und Hilfe aus einer Hand auch bereits vor dem Welpenkauf!

Auch außerhalb unserer Trainingszeitenfrieda und esto

stehe ich Ihnen mit Antworten und Hilfe bezüglich der Welpenerziehung 

jederzeit fachlich kompetent zur Verfügung.

Gerade in der relativ kurzen Welpenzeit bedeutet Service für mich "Soforthilfe"!

Bei dringenden Fragen stehe ich Ihnen telefonisch kostenlos zur Verfügung. 

 

Welpenschule mit eingezäuntem Gelände zum Spielen

Als Trainingsplatz steht Ihnen und Ihrem Schützling ein sicher eingezäuntes Gelände zum Spielen und Lernen zur Verfügung, große hundefreundewelches ideale Lernbedingungen bietet! Alle Größen und Rassen lernen, artgerecht ohne Mobbing miteinander umzugehen. Die Kenntnisse von Rassebesonderheiten und Berücksichtigung im Verhalten sind dafür besonders nützlich.

Auch kleine Hunde erhalten gezielt geschützten Kontakt zu größeren Hunden, so dass hier frühzeitig der richtige Umgang für Groß und Klein gelernt wird.

Die Sicherheit Ihres Welpen liegt mir besonders am Herzen! Daher werden die Hunde niemals "sich selbst überlassen"!

Abhängig vom Charakter der Hunde könnten manche Welpen sonst lernen, dass grobes Verhalten Spaß macht, der andere Welpe lernt dabei, dass sich zu verteidigen zwingend notwendig ist.

Beide Seiten würden dabei kein artgerechtes faires Hundeverhalten lernen!


Ausdrucksverhalten der Welpen bei der Hundeerziehung hat höchste Priorität!

Ausdrucksverhalten ist ein umfangreiches lernintensives Thema, auf welches in hochwertigen Hundetrainer - Ausbildungen und qualifizierten Hundeschulen großer Wert gelegt wird. Erfreulicherweise hat der aufgeklärte Hundehalter dies bereits in seiner Wichtigkeit erkannt. Hier werden bereits die wichtigsten Bausteine für die Zukunft ihres Welpen gelegt!

An praktischen Beispielen erhalten Sie hierzu wertvolle Informationen, die Ihnen helfen, Ihrem Welpen im Umgang mit anderen Hunden Sicherheit zu geben.

welpe sitzend klein
 
 
 

Ruhe wird gezielt trainiert

Die Schwerpunkte in der Welpenschule liegen bei Stressreduzierung, Ruhe und Spaß für das Team.

 

Die Deckenübung ist daher ein wichtiges Training,
um für den Welpen zur Ruhe zu finden und ihnen den Alltag zu erleichtern.

 

               

             orientierungstraining 3

 
Durch gezielte Übungen wird z.B.  bei 9 Wochen alten Welpen durch Orientierungstraining eine gute Bindung zwischen Mensch und Hund aufgebaut. In diesem Alter liegen die Schwerpunkte auf Bindungsaufbau und dem Kennenlernen von Reizen.

passieren hund kleiner

 

Von Anfang an wird durch vorausschauendes Handeln und altersangepasstes Lernen Korrekturen vermieden.

Das Vermeiden von Korrekturen hat nichts damit zu tun, dass dem Hund keine Grenzen gesetzt  werden.  

Zum Beispiel ist bereits das Anbringen einer Leine für den Hund eine Grenze, da es ihn hindert zu seinem Wunschziel  zu gelangen!  

Je häufiger Sie allerdings gewünschtes Verhalten verstärken können, umso schneller lernt ihr Welpe, was Sie von ihm erwarten.

welpe rückruf

 

Systematische individuelle Trainingsschritte

Bei Übungen werden die Trainingsschritte so kleinschrittig aufgebaut, dass der Hund schnell begreift, was von ihm gewünscht wird.  Das Lerntempo und der Trainingsaufbau sind bei jedem Hund unterschiedlich, daher ist eine individuelle Anpassung der Übungen so wichtig!

Ausschließlich in Mini-Gruppen kann daher ihr Team persönlich betreut und angeleitet werden.

Geduld und Verständnis regen den Welpen an nachzudenken und ein Verhalten zu zeigen, welches sich für ihn in irgendeiner Form lohnt.

Sei es durch Zuwendung des Menschen, Futter oder andere selbstbelohnende Tätigkeiten.

 

tauchen welpe

 

Förderung von Anfang an

Nutzen Sie die Neugierde und die Lernbereitschaft des kleinen Welpen! Die geistige Entwicklung und Förderung des kleinen Welpengehirnes können Sie positiv beeinflussen.

          
 

 

weißer schäferhund schnüffeln 

                                        Durch Schnüffeln...

                    

...und mutiges Entdecken...

tunnel welpe

 

 

    ...oder auch Gleichgewicht finden, macht schlau und sicher!

 

welpe klettert

 

 

 

Das Kennenlernen von "dosierten Reizen" ist essentiell für seine Anpassungsfähigkeit und Umweltsicherheit!

schäferhund autotraining
 

Reizüberflutung verhindern

Die ersten Lebenwochen in der neuen Familie vergehen sehr schnell.
Um diese wichtige Zeit nicht zu verpassen und dennoch eine Reizüberflutung zu verhindern, werden ausschließlich Grundsteine der Erziehung gelegt.

Aussagen, dass „alle Kommandos“ in den ersten Wochen gelernt werden müssen, sind schlechtweg Unsinn. 

Lernen wird ihr Hund ein Leben lang,
sowohl gewünschtes als auch unerwünschtes Verhalten.

unschuldig schauender hund

Erziehung ist daher ein ständiger, fortlaufender Prozess, der im täglichen Umgang gepflegt werden muss.

Sie erhalten daher wichtige Informationen nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, die ihnen verständlich die Kommunikation (s.Link) mit Ihrem Hund näherbringt. 

Sie erhalten qualitativ hochwertige Trainingsstunden, bei denen eine schriftliche Zusammenfassung von gelernten Signalen (Kommandos) zur Verfügung gestellt wird - sofern Sie es wünschen.


Damit haben Sie zu Hause noch einmal die Gelegenheit,

alles in Ruhe zu üben:

amstaff computer

  

Trainingsstunden werden mit sog. „Calming Sessions“ beendet, bei denen ihr Welpe wieder zur Ruhe kommen kann und ihnen ausreichend Zeit für offene Fragen bleibt.

Gerne erläutere ich Ihnen weitere Fragen in einem Gespräch!